Rauchschalterzentrale mit Teleskop-Funktion

Flexible Lösung für Türstürze mit wenig Raum über den Rauchkammern

Mit der neuen Rauchschalterzentrale RSZ 7 von GEZE kann der vorgeschriebene Mindestabstand zwischen Rauchschalterzentale und Türsturz immer gewährleistet werden.

Der integrierte Rauchschalter der RSZ 7 verfügt über eine automatische Alarmschwellennachführung. Foto: GEZE GmbH

Rauchschalterzentralen in Feststellanlagen müssen immer einwandfrei funktionieren, damit Türen im Brandfall zuverlässig geschlossen werden. Wie dies auch bei ungünstigen baulichen Gegebenheiten des Türsturzes möglich ist, zeigt GEZE mit der neuen cleveren Rauchschalterzentrale RSZ 7 mit Teleskop-Funktion.

Die neue flexible Lösung ist ideal an Türstürzen, die zu wenig Raum über den Rauchkammern für eine freie Zufuhr von Luft bzw. Rauch lassen. Der Rauchmelder ist teleskopisch ein- und ausfahrbar und kann Überstände von 30 Millimetern überbrücken. Mit der neuen Rauchschalterzentrale RSZ 7 kann der vorgeschriebene Mindestabstand zwischen Rauchschalterzentale und Türsturz immer gewährleistet werden.

Der Anschluss der Rauchschalterzentrale erfolgt über ein integriertes Netzteil an das 230 V-Stromnetz. Versorgung der angeschlossenen GEZE Feststellvorrichtung (Haftmagnet an der Wand und Haftgegenplatte) mit 24 Volt.

Im Alarmfall wird die Spannungsversorgung der Feststellvorrichtungen unterbrochen und die Türen schließen sofort. Der Anschluss von zwei zusätzlichen Deckenmeldern – und das ebenfalls kabellos – über die neue Funkerweiterung FA GC 170 ist je nach Anforderung möglich.

www.geze.com