Konferenz zur Additiven Fertigung

Fachkonferenz findet im Mai in München statt

Vertreter der führenden Original Equipment Manufacturer (OEM) Audi, BMW, Daimler, Ford und VW halten Vorträge.

München. Eine Fachkonferenz zur Additiven Fertigung in der Automobilindustrie findet vom 7. bis zum 8. Mai 2019 in München statt. Vertreter der führenden OEMs (Original Equipment Manufacturer) Audi, BMW, Daimler, Ford und VW sind unter den Referenten. Außerdem spricht Jeff DeGrange, Chief Commercial Officer von Impossible Objects – ein Unternehmen, das eine neue Carbon-3D-Technologie entwickelt hat. Auch Vertreter von SLM Solutions, EOS, Siemens, EDAG, der RWTH Aachen und des Fraunhofer IGCV bringen die Teilnehmer der Konferenz auf den neusten Stand der Technik, seiner Herausforderungen und Lösungen.

Geplant sind außerdem eine Werksführung bei EOS sowie Workshops zu Automation, Simulation und Materialien geplant. In den Workshops können die Teilnehmer individuelle Probleme besprechen und Lösungen erarbeiten. Die Konferenz findet zum fünften Mal statt.