Die Gießerei-Industrie trifft sich zur GIFA in Düsseldorf

Wichtigster Branchentreff des Jahres eröffnet am 24. Juni 2019

Die internationale Messe für Gießereitechnik GIFA öffnet am Dienstag, den 24. Juni in Düsseldorf. Auf einer Fläche von 47.698 qm zeigen 942 Aussteller aus 47 Ländern Produkte, Innovationen und Dienstleistungen für die Gießereibranche.

In Düsseldorf öffnen sich am 25. Juni die Tore der GIFA - ein Pflichttermin für die Gießereibranche./Bild: Messe Düsseldorf/ctillmann

Die Veranstalter erwarten etwa 49.000 Besucher, etwas mehr als die Hälfte davon aus dem Ausland. Von Gießerei- und Schmelzanlagen über Formstoffe, Sandaufbereitung bis hin zu Umweltschutz und Informationstechnologien reicht das Angebot der internationalen Veranstaltung.

Die GIFA begleitet ein umfangreiches Rahmenprogramm: Auf dem GIFA-Forum (Halle 13, Stand D04) können sich interessierte Besucher Fachvorträge zu gießereispezifischen Themen anhören. Auch der europäische Gießereiverband CAEF veranstaltet ein Forum (Halle 13, Stand D04).

Ein thematischer Schwerpunkt der Messe liegt in diesem Jahr auf der Additiven Fertigung – ein Verfahren, das besonders in der Prototypenproduktion und Ersatzteilfertigung eine immer größere Bedeutung hat. Es findet dazu die Fachkonferenz „3D-Metall-Druck“ am Mittwoch, den 26. Juni im CCD Congress Center OST statt und in Halle 13 am Stand F59 gibt es dazu eine Sonderschau zur Additive Fertigung.

Auch die Themen Digitalisierung und Klimaschutz bewegen die Branche – auf der GIFA können sich Fachbesucher auf der Sonderschau in Halle 13 am Stand C30 über neueste Entwicklungen informieren und mit Experten diskutieren.

Die Gießerei-Industrie bewegt darüber hinaus auch das Thema Elektromobilität. Dazu gibt es einige Beiträge im Vortragsprogramm, unter anderem am 27. Juni auf dem GIFA-Forum: Um 14 Uhr findet dort der Vortrag mit dem Titel „Simulation und Optimierung des Entkernprozesses von anorganischen Sand-Binder-Systemen für das Leichtmetallgießen“ statt. Referenten sind Harald Sehrschön und T. Rathner von der Fill Gesellschaft sowie Daniel Günther und Florian Ettemeyer vom Fraunhofer IGCV. Am 26. Juni spricht Andreas Seitzer von Himmelwerk von 10:30 Uhr bis 11 Uhr auf dem THERMPROCESS-Symposium über „Application of induction heating solutions for e-mobility“.

Wer sich einen Überblick über den Forschungsstand verschaffen möchte, findet viele Informationen und Ansprechpartner auf der Instituteschau – Straße der Wissenschaft in Halle 13 am Stand C38. Die GIFA ist der wichtigste Branchentreff der Gießerei-Industrie in diesem Jahr. Zusammen mit den Messen METEC, THERMPROCESS und NEWCAST findet sie alle vier Jahre statt.