GIFA-Forum: Das sollten Sie nicht verpassen

Die spannendsten Fachvorträge auf dem Forum der Messe für Gießereitechnik

Das Fachpublikum trifft sich auf dem GIFA-Forum: Hier können sich Interessierte auf den neusten Stand der Gießereitechnik bringen. Wir stellen besonders spannende Vorträge vor.

Das GIFA-Forum bietet spannende Vorträge zu Themen, die die Gießerei-Industrie bewegen./Bild: Messe Düsseldorf/ctillmann

Das GIFA-Forum findet in Halle 13 am Stand D04 statt. Es gibt zwei Teile, einer wird am Dienstag von 12 bis 17 Uhr veranstaltet, der andere am Donnerstag von 10 bis 17 Uhr.

Ein viel versprechender Beitrag ist zum Beispiel dieser: Am Dienstag, den 25. Juni um 12:30 Uhr stellen Christoph Genzler von der Vesuvius GmbH in Hengelo und Olof Nilsson (Vice President Purchaising) von Volvo Powertrain aus Schweden „Fortschritte in der Schlichtetechnologie: Innere Sauberkeit“ vor.

Dies dürfte Vertreter der Druckgussbranche interessieren: Um 13.30 Uhr bieten die Veranstalter des Forums einen Vortrag unter dem Titel „Vakuum-Druckguss: Qualitätsüberwachung und Datenerfassung“ an. Einer der Referenten ist Reinhold Gschwandtner aus der Arbeitsgruppe Druckguss des Österreichischen Gießerei-Instituts (ÖGI). Vom Schweizer Unternehmen Fondarex, das auf Vakuumtechnologie beim Druckguss spezialisiert ist, sprechen außerdem der CEO Dominik Baumgartner, Technical Director Jan Emmenegger und Produktmanager Christophe Bertholet.

Wer sich für das Thema Digitalisierung interessiert, findet hilfreiche Informationen am 25. Juni um 14.30 Uhr, wenn Marco Rische, Moritz Spichartz und Markus Fournell von ABP Induction Systems über „Hybride IoT-Services für die Gießerei-Industrie“ sprechen.

Wer sich für den japanischen Markt interessiert, ist bei dem Beitrag der Castec Company aus Toyakawa Aichi gut aufgehoben: Die Referenten erläutern „Grünsand-Regenerierung ohne Kalzinierung mittels fortschrittlicher mechanischer Regenerierung“.

Am Donnerstag, den 27. Juni eröffnet um 10 Uhr ein Vortrag von ASK Chemicals den zweiten Teil des Forums: Frank Lenzen und Jens Müller erklären „Das LSF-Konzept: Das neue Binder/Additiv/Schlichte-Paket für die Cold-Box-Fertigung zur Einhaltung von Formaldehydgrenzwerten im Abgasstrom“.

Zwei Stunden später, um 12 Uhr, gibt es einen weiteren spannenden Beitrag aus Japan, der auch Freunde der Digitalisierung interessieren könnte: Yuichi Ogura von Sintokogio LTD aus Aichi zeigt am praktischen Beispiel „Visualisierung und Überwachung der gesamten Gießerei für eine bessere Gussteilfertigung“. Nach einer kurzen Mittagspause schließt daran P. Larsen von DISA Industries A/S aus Dänemark mit seinem Vortrag an, der Titel lautet: „Die Gießerei von morgen“.

Spannend klingt auch dieser Programmpunkt: Um 15 Uhr (auch am Donnerstag) gibt es einen Beitrag zur Emissionsreduktion unter dem Titel „Effizienzsteigerung und Emissionsreduzierung von Heißwindkupolofenlangen durch optimierte prozessinterne Wärmerückgewinnung“. Die Referenten sind Frank Wondra von der Herp Giessereitechnik GmbH und G. Karlsson von der Volvo Powertrain Corporation.

Das komplette Programm des GIFA-Forums finden Sie unter: www.gifa.de/de/Besucher/Rahmenprogramm/Das_GIFA-Forum